Touren in Tel Aviv – Die 5 besten Budget-Touren in der weißen Stadt

Wenn ihr auf der Suche nach Touren in Tel Aviv seid, dann seid ihr hier genau richtig!

Eine Tour in Tel Aviv ist nicht nur eine großartige Möglichkeit, um mehr über die Geschichte der Stadt zu erfahren (wie in den meisten Touren in Jerusalem), sondern auch um ein Gefühl für Tel Aviv zu bekommen. Diese Touren eignen sich für Individualreisende. Es handelt sich um kurze, zwei- bis vierstündige Touren, die sich jeweils mit einem anderen Aspekt der Stadt befassen, ohne das Budget zu sprengen.

In diesem Beitrag findet ihr alle Informationen und Links, die ihr benötigt, um zu entscheiden, welche Touren am besten auf euch zugeschnitten sind.

Also lasst uns anfangen…

Fahrrad-Tour in Tel Aviv

Ich höre immer wieder von Reisenden, dass sie nicht erkannt haben, wie klein alles in Israel ist. Tel Aviv hat die Größe eines mittleren Stadtteils in einer der großen Städte Europas. Außerdem ist die Stadt flach und somit perfekt für eine Radtour.

Fahrrad-Tour in Tel Aviv

Die Radtour beginnt am Abraham Hostel und führt an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Tel Aviv vorbei: dem Rabin-Platz, dem HaYarkon-Park, der Promenade, dem Habima-Platz, der Unabhängigkeitshalle oder dem Ben-Gurion-Haus sowie an anderen Orten, je nach Saison und Reiseführer.

Was mir an dieser Tour am besten gefällt, ist, dass sie sich mit der Gegenwartsgeschichte Israels beschäftigt. Ich denke oft, dass es eine Kluft gibt: zwischen den meisten „must-see Sehenswürdigkeiten“ in Israel, die hauptsächlich mit der älteren Geschichte Israels in Verbindung stehen, und der zeitgenössischen Geschichte Israels. Darüber möchten Reisende gerne mehr erfahren.

Bei dieser Tour geht es vor allem um das moderne Israel, denn anders als in Jerusalem hängt die Geschichte von Tel Aviv hauptsächlich mit der Geschichte Israels zusammen: Errungenschaften, Kämpfe und die politischen und sozialen Spannungen, die in der israelischen Gesellschaft bestehen.

Ein weiterer großer Vorteil ist, dass Sie Teile von Tel Aviv sehen, die den Touristen oft verborgen bleiben. Viele unabhängige Touristen möchten die „nicht-touristischen Orte“ sehen, aber in den Wohnvierteln gibt es oft nicht viel zu sehen. Aber auf dem Fahrrad könnt ihr die Orte sehen, an denen die Menschen in Tel Aviv leben und sich aufhalten.

Dauer der Tour: 3-4 Stunden (ungefähr 5 km)

Internet: Abraham Hostel Fahrradtour: Abraham hostel Bike tour

Bauhaus-Tour Tel Aviv

Die Bauhaus-Tour befasst sich mit einem der bekanntesten Architekturstile in Tel Aviv: dem International Style, in Israel auch als Bauhaus bekannt. Der Stil hat seine Wurzeln in Deutschland, wurde jedoch von Juden, die aus Europa flüchteten, nach Israel gebracht und hatte einen großen Einfluss auf das Erscheinungsbild von Tel Aviv.

Die wichtigsten Richtlinien waren Modernität, Massenproduktion und Funktionalität. Genau die Werte, die der modernen, sozialistischen Ansicht von Tel Aviv und dem schnellen Wachstum der Stadt entsprachen. 1914 gab es 3.600 Einwohner. 1936 stieg die Zahl auf 120.000 an. Als Israel 1948 gegründet wurde, lebten 250.000 Menschen in der Stadt und machten Tel Aviv zur Stadt mit den meisten Bauhaus-Gebäuden der Welt.

Das Bauhaus Center in Tel Aviv bietet nur eine Gruppentour pro Woche an, aber stattdessen könnt ihr euch auch einfach selbständig auf den Weg machen. Zuerst schaut ihr euch einen kurzen Film an, dann bekommt ihr eine Karte und einen Audioguide und geht durch die Straßen von Tel Aviv, auf der Suche nach Musterbeispielen der Bauhaus-Architektur.

Dauer der Tour: 1-2 Stunden

Bauhous tour Tel Aviv

Internet: Bauhaus center Tel Aviv

Tel Aviv-Jaffa Kostenlose Tour

Die kostenlose Tour ist eine grundlegende historische Tour durch die Stadt. Sie beginnt am Glockenturm in Jaffa und führt zu allen wichtigen Sehenswürdigkeiten: dem Hafen von Jaffa, der St. Peter-Kirche, dem Gipfelgarten, dem Kedumim Platz und den Gassen von Jaffa. Die Tour befasst sich mit der langen Geschichte von Jaffa, einer der ältesten Städte der Welt: vom alten Ägypten bis Napoleon, von der Geschichte von Jona und dem Wal bis zu Peters Vision im Haus von Simon dem Schuhmacher.

Jaffa war die Hafenstadt von Jerusalem und das Tor zum Heiligen Land. Wenn ihr also etwas über die Geschichte von Jaffa erfahrt, könnt ihr auch alle anderen Orte, die ihr in Israel besucht, besser verstehen.

Auf der Tour könnt ihr auch in die Geschichte des 20. Jahrhunderts eintauchen: das britische Mandat, Adolf Eichmanns Gefängniszelle und der Geburtsort von Tel Aviv.

Tel Aviv-Jaffa Kostenlose Tour

Mein einziges Problem mit der Tour ist der Name. Bei der kostenlosen Tour handelt es sich nicht wirklich um eine kostenlose Tour. Der Reiseführer muss für jeden Touristen, der sich anmeldet, bei einer Firma bezahlen. Wenn ihr also diese Tour macht (und die meisten Reiseführer sind wirklich großartig), solltet ihr ein großzügiges Trinkgeld hinterlassen.

Dauer der Tour: 2 Stunden

Internet: Free tour Tel Aviv

Graffiti-Tour

Wie in vielen westlichen Städten gibt es in Tel Aviv eine lebendige Straßenkunstszene. Die Graffiti-Tour deckt genau dies ab: Straßenkunst, Graffiti, Vandalismus und Werbung in den südlichen Stadtteilen Nachalat Binyamin und Florentine.

Die Mauern von Tel Aviv haben eine Geschichte zu erzählen, und auf dieser Tour werdet ihr mit einigen der politischen und sozialen Spannungen konfrontiert, die in Israel bestehen, und darüber hinaus mit dem Selbstausdruck einiger großer Künstler. Euer Reiseführer führt euch zu bekannten Orten wie Shuk HaCarmel und Nachalat Binyamin, aber auch zu kleinen Straßen und Ecken, die ihr nie allein finden würdet.

Dauer der Tour: 2 Stunden

Internet: Street art tour

Graffiti Tour

Graffiti Tour

Vegane Tour Tel Aviv

Tel Aviv ist als eine der führenden veganen Städte der Welt bekannt. Dafür gibt es einige Gründe:

* Tel Aviv ist sehr liberal und offen für neue Trends.

* Das Essen im Nahen Osten basiert auf Obst und Gemüse, Hummus, Tehina (Sesamkörnerpastete) und nicht allzu viel Fleisch und Milchprodukte, da dies bei sehr heißem Wetter in der Region kühl gehalten werden muss.

Die Umstellung auf veganes Essen ist also keine große Sache. Falafel und Sabich, zwei der häufigsten Street Foods in Israel, sind fast vegan, wie sie sind.

Ich ernähre mich nicht vegan und war überrascht, dass die meisten Teilnehmer der Tour auch keine Veganer sind. Ich war wirklich glücklich, dass es nicht die Aufgabe der Tour war, die Gruppe zu Veganer zu machen. Es ist eher eine Einführung in veganes Essen, Ideen und Lebensstil.

Das Hauptaugenmerk liegt auf dem Essen. Stellt also sicher, dass ihr Hunger mitbringt, um alles zu genießen. Wir besuchten auf der Tour drei Restaurants, jedes mit einem anderen Hintergrund und einem anderen Konzept, aber alle bieten gutes Essen.

Vegane Tour Tel Aviv

Dauer der Tour: 3 Stunden

Internet: Vegan Tour

Vegane Tour Tel Aviv

Bar-Tour in Tel Aviv

Der Slogan von Tel Aviv lautet „Die Stadt ohne Pause“ (oft übersetzt als „Die Stadt, die niemals schläft“) und im Gegensatz zu anderen Slogans im Stadtmarketing trifft dies in diesem Fall völlig zu.

Fragt einfach mal einen Einheimischen oder geht mitten in der Nacht, sogar mitten in der Woche, auf Rothschild, Allenby, Dizengoff oder Herzl spazieren und ihr werdet um 3 Uhr morgens Leute finden, die essen, trinken oder mit ihren Hunden spazieren gehen.

Eine weitere tolle Sache in Tel Avivs Nachtleben ist die Gelassenheit. Vielleicht ist es das heiße Wetter, vielleicht der mediterrane Einfluss oder vielleicht ist es die direkte, herzliche Haltung der Israeli, die das Nachtleben so unbeschwert und lustig macht.

Bar-Tour in Tel Aviv

Die Tour beginnt in der Bar im Abraham Hostel und führt zu einigen Bars und Clubs in der Umgebung von Rothschild. Ich kann diese Tour besonders am Wochenende (donnerstags und freitags) empfehlen, wenn die Warteschlangen lang sind aber ihr trotzdem direkt reingehen könnt.

Dauer der Tour: 3 Stunden (oder mehr)

Internet: Pub Crawl

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.