reise nach Israel

Die 10 besten Israelreisetipps

Als Reiseleiter, der Hunderten von Reisenden in Israel geholfen hat, ist mir klar geworden, dass diejenigen, die ihre Reisen planen, sich auch mehr für Sehenswürdigkeiten interessieren und mehr über die Sehenswürdigkeiten erfahren und dadurch letztendlich mehr Spaß haben (und weniger zahlen).

Nun, meine gesamte Website enthält bereits viele Informationen zur Planung deines Urlaubs, aber ich wollte eine Liste mit Tipps erstellen, die du im Internet so nicht finden kannst und die ich nicht in meine anderen Beiträge integrieren konnte.

Israel Urlaubstipp # 1 – Verbringe Wochentage außerhalb der Städte und Wochenenden in den Städten

Reisende neigen dazu, zu vergessen, dass der Rest der Welt arbeiten muss.
In Israel geht die Arbeitswoche von Sonntag bis Donnerstag. Freitag ist ein halber Tag. Die meisten Leute arbeiten nicht, aber die Geschäfte haben bis Mittag geöffnet.

Wenn möglich, und es ist definitiv kein Muss, empfehle ich deine Reise so zu planen, dass du Arbeitstage außerhalb der Städte verbringst, weit weg vom starken Verkehr, in den Weiten der Regionen Negev und Galiläa.
Man kann so auch rund 20% bei der Unterkunft sparen.


Wenn möglich, Wochentage in der Wüste und am Wochenende in Tel Aviv.

Israel Urlaubstipp # 2 – Die jüdischen Feiertage nicht vergessen

Es ist immer interessant zu sehen, wie andere Kulturen feiern und Feiertage in Israel unterscheiden sich natürlich von anderen auf der ganzen Welt.
Feiertage in Israel sind meistens jüdische religiöse Feste. Es ist großartig, sie zu erleben, aber man sollte sie bewusst einplanen – zumal der jüdische Kalender nicht dem gregorianischen entspricht.
Die Preise der Hotels sind an Feiertagen hoch, viele Orte sind ausgebucht, Geschäfte sind geschlossen und es gibt keine öffentlichen Verkehrsmittel. Der jüdische Kalender unterscheidet sich außerdem vom gregorianischen Kalender. Generell finden das jüdische Neujahr, Yom Kippur und Sukkoth im September oder Oktober statt. Chanukka ist um Weihnachten herum und Pessach (Passover) ist im März oder April. Ich habe auch einen Beitrag über die jüdischen Feiertage geschrieben, wann sie sind und was man erwarten kann.

Man kann die meisten jüdischen Feiertage im Grunde in einem Satz zusammenfassen: Sie haben versucht, uns zu töten, wir haben überlebt, lasst uns essen.

Israel Urlaubstipp # 3 – Israel ist nicht günstig

Bevor Touristen Israel besuchen, sorgen sie sich um Sicherheitsfragen, aber sobald sie ankommen, entdecken sie das eigentliche Problem:
Israel ist teuer!
Israel ist kein günstiger Ort zum Leben oder Reisen, und als Tourist wirst du feststellen, dass dies besonders der Fall ist, wenn es um Folgendes geht:
1) Die Hotelpreise
2) Der Preis für Restaurants und noch schlimmer: Alkohol
Wenn du das Gefühl hast, mehr gezahlt zu haben, als angemessen gewesen wäre – willkommen im Club.

Eine Nacht im 5-Sterne-Hotel kostet um die 350 Euro für ein einfaches Zimmer und eine Nacht im 3-Sterne-Hotel kostet etwa 150 Euro.

Wenn du weniger bezahlen willst, dann nimm dir ein Zimmer in einem Hostel. Diese Option ist sehr zu empfehlen – Beispiele findest du hier: besondere Unterkünfte in Israel.
Street Food in Israel ist auch eine großartige Option für diejenigen, die Restaurants zu teuer finden. Denk daran, immer den Preis auf der Speisekarte zu überprüfen, auch wenn du nur Orangensaft oder eine Tasse Kaffee bestellst. Ein Bier kostet bis zu 8 Euro!
Anders als in anderen westlichen Ländern, in denen Street Food oft sehr ungesund ist, ist israelisches Street Food wie Falafel, Sabich und Hummus deutlich besser.
Was dafür in Israel relativ günstig ist, sind Eintrittspreise (wie beispielsweise für die Nationalparks) und Verkehrsmittel.


Es gibt auch gute Hostels und besondere Unterkünfte, bei denen die Preise angemessen sind.

Weitere Tipps zu günstigen Reisen in Israel findest du hier unter diesem Link.

Israel Urlaubstipp # 4 – Die Negev-Wüste

Als Israels touristische Highlights sind Jerusalem und die christlichen Stätten bekannt, auch Tel Aviv wird immer wieder hervorgehoben. Die Wüste dagegen, der Negev, ist die unbekannteste Attraktion in Israel. Wenn man Touristenführer fragt, warum er oder sie diesen Job gewählt hat, oder welchen Teil Israels sie besonders mögen, dann wird häufig der Negev genannt.

reise nach Israel
Der Negev macht 50 % der Gesamtfläche Israels aus. Wer Wüstenlandschaften mag und im Winter (November bis Februar) kommt, muss unbedingt Zeit in der Wüste einplanen! Mitzpe Ramon, am Rande des Ramon-Kraters, und Sde Boker eignen sich gut für Touren durch die Wüste. Beide liegen etwa zwei Autostunden südlich von Tel Aviv und Jerusalem. Auch weiter südlich gibt es noch zahlreiche Nationalparks wie HaHarava, Paran, Timna Park, die Eilat-Berge und vieles mehr.

Israel Urlaubstipp # 5 – Nutze Israels kleine Größe

Da man in den Nachrichten so viel über Israel hört und weil die meisten Touristen aus Ländern kommen, die größer als Israel sind, ist vielen nicht bewusst, dass Israel winzig ist.
Aber einer der großen Vorteile Israels ist die kleine Größe des Landes.
Das Meer, die Wüste, die Berge und Städte mit unterschiedlichem Flair sind alle in überschaubarer Entfernung voneinander.
Dir gefällt Tel Aviv nicht? Jerusalem ist nur eine Stunde entfernt.
Der Jerusalemer Winter ist dir zu kalt? Eine Autostunde bringt dich zu den warmen Ufern des Toten Meeres.
Du kannst die Hitze nicht ertragen? Die kühle Bergregion von Galiläa oder der Strand ist nicht mehr als zwei Stunden entfernt.


Nur zwei Autostunden und die Landschaft ist eine völlig andere.

Israel Urlaubstipp # 6 – Wirf ab und zu einen Blick auf eine Karte

Eine Karte wiegt tausend Wörter auf. Am Flughafen Ben Gurion, in der Halle, in der man sein Gepäck einsammelt, kann man kostenlose Karten von Israel und den wichtigsten Städten am Schalter des Touristik-Ministeriums bekommen. Wenn du die nächsten Tage planst, falte die Karte auseinander und breite sie vor dir aus – und plötzlich siehst du, dass Caesarea auf dem Weg nach Haifa liegt, das Megiddo bei Nazareth liegt und dass du, wenn du vom See Genezareth nach Süden fährst, ans Tote Meer kommst.

Israel Urlaubstipp # 7 – Miete kein Auto in der Stadt

Du wirst in den Städten kein Auto brauchen. In der Wüste, den Golanhöhen und Galiläa dagegen ist es sinnvoller sich einen Mietwagen zu nehmen. In Jerusalem, Tel Aviv und Haifa ist ein Auto nur unpraktisch – viel Verkehr, teure Parkplätze und Israelis, die Autofahren wie die Italiener…


Schau dir meinen Beitrag über die Planung der Reiseroute in Israel an: Ich habe darüber geschrieben, wo man ein Auto mieten sollte und wo nicht.

Israel Urlaubstipp # 8 – Planen, planen, planen!

Was für andere Ziele gilt, gilt auch für Israel: Eine gute Vorbereitung bereichert die Reise selbst. In der heutigen Gesellschaft will man spontan sein und sich treiben lassen. Billige Flüge und ständiger Zugang zu allen möglichen Informationen durch unsere Smartphones haben unser Reisen verändert. Aber dabei haben wir auch etwas verloren.
Ich erinnere mich, wie meine Großmutter ihre Reisen ins Ausland plante (obwohl sie immer organisierte Touren mitmachte): Sie las über die Orte, die sie besuchen wollte, studierte Karten, dachte darüber nach, was sie an ihren freien Tagen machen könnte, und machte sogar noch einen Kurs, um ihr Englisch zu verbessern.
Es ist bezeichnend, wie viele Teilnehmer meiner Führungen nach dem Ende der Führung zu mir kommen und fragen: „Was könnten wir noch machen?“ Und wenn ich dann frage, wofür sie sich denn interessieren, können sie mir keine Antwort geben.
Gute Planung besteht nicht notwendigerweise darin, eine Check-Liste anzulegen und sie sklavisch abzuarbeiten. Es bedeutet, über einen Ort zu lesen, über die Geschichte und die Sehenswürdigkeiten oder auch den Roman eines einheimischen Autors und Unterkünfte bewusst zu wählen. Ich sehe, dass diejenigen Teilnehmer einer Führung, die ihre Reise vorbereitet haben, sie viel interessanter finden und mehr davon haben.
Ich betone das, weil die meisten Orte in Israel an sich nicht beeindruckend sind. Um Israel zu verstehen und zu genießen, muss man seine Geschichte kennen. Meine Website und Reiseführer sind eine gute Möglichkeit, um mehr über die Sehenswürdigkeiten, Kultur und Geschichte Israels zu erfahren.

Sieh dir auch meinen neuen Post über Hotels und Hostels in Israel an: Ich habe einige besondere Unterkünfte hinzugefügt, die du sonst nirgendwo findest. Von low-budget-Optionen bis 5 Sterne-Hotels!


Die gedruckten Broschüren (17 € versandkostenfrei) sind nur außerhalb Israels erhältlich, also bestellt sie jetzt und seid bestens vorbereitet! (Ich versende täglich von Berlin.) Als PDF oder EPUB (e-book) (je 9,50€).

Am besten kann man Israel erkunden, indem man einen Reiseleiter bucht. Da ich Reiseleiter bin, könnte man ahnen, dass ich das schreibe, aber es stimmt :-).
Es ist nicht leicht, Reiseleiter zu werden, und israelische Reiseleiter sind erstklassig. Alle Optionen lohnen sich, egal ob man an einer Gruppentour teilnimmt, kurze 3-4-stündige Stadtrundfahrten unternimmt oder einen privaten Guide mit oder ohne Auto bucht.
Die Kosten für einen Führer beginnen bei 300 Dollar pro Tag ohne Auto (in den großen Städten braucht man jedoch auch kein Auto) und mit einem Auto für Ausflüge nach Negev, Galiläa oder die Golanhöhen bei 500 Dollar.

Israel Urlaubstipp # 9 – März ist der beste Reisemonat für Israel

Auf Reisen merkt man oft erst, wie wichtig das Wetter ist. Zuhause arbeitet man meist drinnen, aber unterwegs ist man einen Großteil des Tages draußen. Wenn ich die beste Reisezeit für Israel benennen müsste, würde ich sagen März oder April. Der Winter ist nicht so kalt wie in den meisten europäischen Ländern. Die Durchschnittstemperatur in Tel Aviv beträgt 19°C und in Jerusalem 14°C. Die Wintermonate eignen sich gut, um Zeit in der sonnigen Wüste zu verbringen. Die durchschnittliche Temperatur in Eilat beträgt im Dezember 23°C. Der Sommer, besonders Juni, Juli und August, ist dagegen sehr heiß – 30-35°C jeden Tag.

spring in Israel
Man kann das Wetter nicht ändern und man kann nicht immer die Urlaubstage frei wählen, aber man kann die Tage so planen, dass man die heißesten und kältesten Tage drinnen verbringt, beispielsweise in Museen und unterirdischen Sehenswürdigkeiten. Ich werde in den nächsten Monaten einen Beitrag darüber schreiben.

Israel Urlaubstipp # 10 – Sei offen für Neues

Israel sticht insofern aus vielen Reisezielen hervor, weil die meisten Touristen starke Gefühle mit der Reise verbinden: Man reist mit einem Sammelsurium aus religiösen und politischen Erwartungen und Konzepten an. Was immer du suchst, wirst du auch finden: Konflikt und Frieden, Heiligkeit und Respektlosigkeit, Hoffnung und Verzweiflung. Aber ich möchte dir unbedingt ans Herz legen, Offenheit zu bewahren. Israel ist nämlich noch viel mehr, ein Ort, an dem die unterschiedlichsten Ideen, Menschen, Mächte und Religionen aufeinandertreffen. Nutze diesen Reichtum.


TLV Airport (oder „Natbag“, wie wir auf Hebräisch sagen), wo du (wahrscheinlich) dein israelisches Abenteuer beginnen wirst.

Planst du eine Reise nach Israel?

In meinen 3 Reiseführern Jerusalem, Tel Aviv und Judäische Wüste, habe ich eigentlich alles aufgeschrieben, was ich sonst bei meinen 3 beliebtesten Touren erzähle. Die 3 Reiseführer sind nun in allen Formaten verfügbar.

Neu! Bestell jetzt alle 3 Reiseführer für nur 17€ (inklusive Versand aus Berlin) direkt bei mir und erhalte die PDF und EPUB-Version gratis und sofort dazu!

Oder kauf alle 3 Reiseführer als PDF oder EPUB für nur 9,50€. Die Reiseführer sind auch bei Amazon erhältlich.

 

Die israelische Gesellschaft:

Auf meiner Internetseite möchte ich die besten Informationen zu Israelreisen anbieten. Dafür brauche ich eure Hilfe: Ich will unbedingt wissen, was ihr wissen wollt! Also schreibt eure Fragen hier unten in die Kommentare und ich werde sie beantworten so gut ich kann!

5 comments

  1. Beste Website zur selbstorganisierten Urlaubsreise nach Israel! Wir sind gerade von dort zurück nach zweiwöchigem Aufenthalt in Jerusalem, Tel Aviv und Totem Meer; die 3 Broschüren und alle Internet-Beiträge waren hilfreicher als jeder andere Reiseführer. Vielen, vielen Dank!!

  2. Wir planen gerade eine Reise nach Israel und nachdem ich diesen Block „durch gearbeitet“ habe möchte ich „DANKE!!“ sagen für die vielen Tips und Anregungen. Gleich lade ich mir die Reiseführer runter und freue mich jetzt noch ein bischen mehr auf die Reise.

    1. Danke, das freut mich! Ich wuensche dir viel Freude an den Reisefuehrern und ganz besonders an der Reise 🙂 Wenn du noch Fragen hast, schreib gerne hier unten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.