Israel museum

Museen in Jerusalem

Israel Museum

Das Israel Museum ist zweifelsohne das erste auf meiner Liste. Es ist nicht nur das bedeutendste Musuem in Jerusalem sondern in ganz Israel. Mit mehr als einer halben Million Sammlungsstücke ist es eines der größten Museen der Welt. Das Glanzstück des Museums ist der Schrein des Buches, in ihm befinden sich die ältesten bekannten biblischen Manuskripte und Fragmente der Schriftrollen vom Toten Meer. Die außergewöhnliche archäologische Sammlung beinhaltet die beeindruckendsten im Land Israel gefundenen Artefakte und eine Menge jüdischer Kunst- und Kulturgegenstände. Der Schwerpunkt liegt hier auf der jüdischen Geschichte, dennoch werden in einigen Flügeln auch Artefakte verschiedener Kulturen der Welt und klassische europäische Kunst gezeigt.

Israel Museum

Davidszitadelle

Betritt man die Altstadt durch das Jaffator, sieht man zur rechten eine Zitadelle.Zweitausend Jahre lang diente diese Festung dem Schutz und der Verteidigung der Stadt bis die Briten sie in ein Museum verwandelten. Das Museum präsentiert Jerusalem im Laufe der Geschichte und jeder Raum ist einer anderen Epoche gewidmet. Einen Besuch hier empfehle ich allen, die die verschiedenen Herrscherperioden in Jerusalems Geschichte immer wieder verwirrend finden. Es wird dargestellt, wann welche der Eroberer die Stadt regierten: Römer, Kreuzfahrer, Araber und Juden. Abends finden hier sehenswerte Licht und Sound-Shows statt.

Davidszitadelle Jerusalem

Davidsstadt

Davidsstadt ist eigentlich eine archäologische Ausgrabungsstätte und kein Museum. Ich habe sie trotzdem hier aufgenommen, weil sie teilweise überdacht ist oder unterirdisch liegt. Viele Menschen wissen nicht, dass die heutige Stadtmauer Jerusalems tatsächlich noch ziemlich neu ist, nämlich gerade mal  500 Jahre alt. Der historische Stadtkern, die Stadt König Davids, dem Jerusalem seine symbolische Bedeutung zu verdanken hat, liegt außerhalb der Altstadtmauer. Auf dem Areal gibt es einige begehbare unterirdische Tunnel (insgesamt 700 Meter), die vom Teich von Siloah zur Klagemauer führen.

Yad Vashem

Nirgendwo anders als in Israel kann man die Grabeskirche, Masada, Nazareth oder Tel Aviv besuchen. Wer Holocaust-Gedenkstätten besichtigen möchte, tut dies meist in Deutschland oder Polen. Und dennoch kommen auch viele Touristen nach Yad Vashem und das aus gutem Grund. Es ist ein exzellentes Museum, das nicht nur Wissen über den Holocaust vermittelt sondern auch seinen Einfluss auf die israelische Gesellschaft darstellt. Ich würde empfehlen hier einen Audio Guide zu nehmen oder die Gelegenheit zu nutzen und eine Führung mit einem der hervorragenden Mitarbeiter des Museums zu buchen.

Yad Vashem Jerusalem

Ähnliche Themen:
Ölberg – Wo man am jüngsten Tag sein sollte…
Klagemauer (Westmauer, Kotel) – nicht das größte Heiligtum der Juden
Die Jerusalemer Altstadt – der heiligste Quadratkilometer der Welt
Meine 6 beliebtesten Posts:

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.